Grossverbraucher

Informationen zum kantonalen Energiegesetz
Haben Sie Fragen?
  • Informationen zum neuen kantonalen Energiegesetz
    Finden Sie heraus, ob Ihr Unternehmen dem Grossverbraucher-Artikel untersteht.
    Übersicht der CKW-Produkte in dieser Verbraucherklasse.

Am 10. Juni 2018 stimmte die Bevölkerung des Kanton Luzern dem neuen kantonalen Energiegesetz zu. In die Energieeffizienzmassnahmen werden neben den Privaten auch die Unternehmen eingebunden. Sogenannte Grossverbraucher können verpflichtet werden, ihren Energieverbrauch zu analysieren und anhand zumutbarer Massnahmen zu optimieren.

Grossverbraucher-Check

Finden Sie heraus ob Sie dem Grossverbraucher-Artikel unterstehen. Geben Sie dazu ihre Kundenummer und die dazugehörige PLZ ein. 

Das Wichtigste in Kürze

  • Ziele des neuen Gesetzes
    • Reduktion CO2 Ausstoss als Beitrag gegen die Klimaerwärmung.
    • Senkung des Energieverbrauchs zur Sicherstellung der Versorgung und zum Schutz der Umwelt.
    • Wirtschaftlicher und wirkungsvoller Einsatz der Energie.
    • Umsetzung der Massnahmen in einfachen und schnellen Verfahren.
  • Schwerpunkte des neuen Gesetzes
    • Verbesserung der Energieeffizienz im Gebäudebereich und CO2 Reduktion bei Unternehmen, insbesondere bei Grossverbraucher.
    • Aktive Förderung der Wärme- und Kältenetze.
    • Kantonale und kommunale Energieplanung.
    • Bei Neubauten und bei Finanzhilfe für Sanierungsmassnahmen wird der Gebäudeenergieausweis (GEAK) eingeführt. Reduziertes Ausmass, schlankere Lösung. 
  • Wer wird als Grossverbraucher bezeichnet?

    Als Grossverbraucher bezeichnet werden Unternehmen mit einem jährlichen Wärmeverbrauch von mehr als 5 GWh oder einem jährlichen Elektrizitätsverbrauch von mehr als 0.5 GWh (500'000 kWh).

  • Was beinhaltet der sogenannte Grossverbraucher-Artikel im neuen kantonalen Energiegesetz (kEnG)

    § 19 Grossverbraucher

    1 Grossverbraucher mit einem jährlichen Wärmeverbrauch von mehr als 5 GWh oder einem jährlichen Elektrizitätsverbrauch von mehr als 0,5 GWh können durch die zuständige Dienststelle verpflichtet werden, ihren Energieverbrauch zu analysieren und zumutbare Massnahmen zur Verbrauchsoptimierung zu ergreifen.
    2 Für Grossverbraucher, die sich verpflichten, allein oder in einer Gruppe von der zuständigen Dienststelle vorgegebene Ziele für die Entwicklung des Energieverbrauchs einzuhalten, kann von den Anforderungen gemäss Absatz I abgesehen werden. Überdies kann die zuständige Dienststelle sie von der Einhaltung näher zu bezeichnender energietechnischer Vorschriften entbinden.
    3 Der Regierungsrat regelt das Nähere in der Verordnung.

  • Welche Pflichten kommen als Grossverbraucher auf mich zu?

    Der Bund und die Kantone setzen für die Umsetzung des Grossverbraucherartikels Zielvereinbarungen als Instrument ein. Unternehmen, die eine Zielvereinbarung eingehen, verpflichten sich, innerhalb einer bestimmten Frist (meistens 10 Jahre) wirtschaftlich lohnende Energieziele zu erreichen.

  • Wie kann ich als Grossverbraucher davon profitieren?

    Die Firmen profitieren im Gegenzug von eingesparten Energiekosten und unter bestimmten Bedingungen zusätzlich von der Befreiung der CO2-Abgaben und / oder der Rückerstattung der Netzzuschläge.

  • Wie kann ich von den CO2-Abgaben befreit werden?

    Um die Voraussetzung für eine CO2-Abgabebefreiung zu erfüllen, muss das Unternehmen:

    - eine Tätigkeit nach Anhang 7 der CO2-Verordnung ausführen 
    - mit dieser Tätigkeit mindestens 60 Prozent seiner Treibhausgasemissionen verursachen
    (entspricht ca. 38'000 Liter Heizöl el. Oder 50'000 m3 Erdgas)
    - in einem der vergangenen zwei Jahre Emissionen von mehr als 100 Tonnen CO2eq ausweisen

  • Unter welchen Umständen erhalte ich die Netzzuschläge zurückerstattet?

    Damit Unternehmen die bezahlten Netzzuschläge zurückerstattet erhält, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

    - die Elektrizitätskosten sind grösser als 10 % der Bruttowertschöpfung (vollumfängliche Rückerstattung)
    - die Elektrizitätskosten zwischen 5% und 10% der Bruttowertschöpfung (Teilrückerstattung)
    - ein minimaler Rückforderungsbetrag von jährlich CHF 20'000.-
    (bei neu 2.3 Rp/kWh Netzzuschlag muss der Bezug jährlich mindestens 870 MWh betragen, um eine Befreiung zu bewirken)

    Berechnung der Bruttowertschöpfung 

  • Wann wird das neue Energiegesetz im Kanton LU in Kraft treten?

    Das kantonale Energiegesetz tritt ab 01.01.2019 in Kraft. Der Vollzug des Grossverbraucher-Artikels erfolgt durch die kantonalen Behörden voraussichtlich per 01.01.2020.

  • Ich habe mehrere Betriebsstätten/Niederlassungen. Welche Verbrauchsstellen können zusammengezählt werden?

    Zusammengezählt werden Betriebsstellen, die in einer zusammenliegenden Parzelle liegen. Verbrauchsstellen, welche nicht an angrenzende Parzellen liegen, werden dann zusammengezählt, wenn die einzelnen Betriebsstätten funktional zusammenhängen oder zu einem Unternehmen bzw. einer gemeinsamen Betreibergesellschaft gehören. Ein Beispiel dafür sind Bergbahnen oder Altersheime mit mehreren Häusern aber gemeinsamer Küche, Wäscherei etc.

  • Welche Anreize/Fördergegenstände hat der Kanton in Aussicht?

    Zurzeit sind vom Kanton keine Fördergelder vorgesehen. Gewisse Gemeinden und Stiftungen beteiligen sich an Beiträgen oder unterstützen Massnahmen.

Weitere Informationen

Nähere Informationen von der Kantonalen Dienststelle Umwelt und Energie, sowie den beauftragten Agenturen act & EnAW finden Sie unter folgendem Link: 

Online-Unterlagen (kein Login nötig)

Haben Sie Fragen zur Energieberatung für Grossverbraucher?

Kleine und mittlere Verbraucher < 500'000 kWh

Für kleine und mittlere Verbraucher gibt es keine Gesetzliche Verpflichtung für Energieeffizienzmassnahmen. Mit dem geförderten Programm Energieffizienz im KMU (PEIK) erfahren Sie wie Sie Energieeffizienz steigern können. 

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz