Netzanschluss

So einfach bringen wir Ihr Projekt ans Stromnetz
Haben Sie Fragen?

Sie planen ein Bauprojekt oder einen Event  wir sorgen für die zuverlässige Stromversorgung
Unkomplizierte Abwicklung Ihres Vorhabens über unser Serviceportal
Planen Sie einen festen Anschluss an das Verteilnetz? Beauftragen Sie Ihren Elektroplaner oder Elektroinstallateur

Befristeter Netzanschluss

Planen Sie ein Bauprojekt oder einen Event, für den Sie auf eine sichere und zuverlässige Stromversorgung angewiesen sind? Wir helfen Ihnen mit einem befristeten Netzanschluss ans Verteilnetz gerne weiter. Die Bestellung können Sie über den Button unten «Jetzt bestellen» auslösen und verwalten.

Befristeter Netzanschluss - Baustelle

Bauprojekte

  • Für Baustellen und grössere Projekte
  • Ab 15 Tagen bis maximal 2 Jahre
  • Bis 400A
  • Ab CHF 646.20
Befristeter Netzanschluss - Events

Events

  • Für Konzerte, Kilbi, Märkte und andere Anlässe
  • Bis maximal 14 Tage
  • Bis 400A
  • Ab CHF 646.20

Produktbeschrieb

  • CKW installiert den Übergabekasten vor Ort zum vereinbarten Zeitpunkt.
  • Für den Anschluss zum Bau- oder Event-Stromverteiler sind Sie selber zuständig.
  • Die vollständige Bestellung muss mindestens sieben Tage vor dem gewünschten Montagetermin bei CKW eintreffen.
  • Expressbestellungen sind gegen einen Zuschlag möglich. CKW installiert den Anschluss innert drei Tagen (Montag – Freitag), wenn alle Angaben vollständig und korrekt sind. 
  • Zusätzlich wird der Stromverbrauch mit dem Produkt «CKW ClassicStrom E» in Rechnung gestellt. Die Abrechnung erfolgt quartalsweise. 
Illustration befristeter Netzanschluss
Downloads

FAQ 

  • Was bedeutet befristeter Netzanschluss?

    Befristete Netzanschlüsse (BNA), oft auch Bauprovisorien genannt, sind Netzanschlüsse
    für zeitlich befristete Einrichtungen wie Konzerte, Kilbi, Märkte und andere Anlässe.

    Um eine solche «grüne Wiese» mit Strom zu versorgen, schliesst CKW an einem geeigneten Punkt im Verteilnetz einen sogenannten Übergabekasten (ÜK) inklusive Stromzähler an. 
    An diesen Übergabekasten (ÜK) kann anschliessend der Baustromverteiler (BSV) mit 
    vielen Steckdosen des Kunden angeschlossen werden. Damit ist die Baustelle oder das Festgelände mit Strom versorgt. 

  • Was muss ich besonders beachten?

    Die angegeben Maximalwerte auf der Bestätigung dürfen gemäss Europäischer Norm EN 50160 nicht überschritten werden, damit keine unzulässigen Spannungseinbrüche respektive Flicker auftreten. Massnahmen für die Wiederherstellung des normengerechten Netzzustandes und allfällige Schadenersatzforderungen Dritter gehen zu Lasten des Verursachers. Bei eingetretenen oder vorhersehbaren Schäden ist CKW berechtigt, den befristeten Netzanschluss unverzüglich vom Niederspannungsnetz abzutrennen.

  • Warum benötigt CKW eine Sicherheitsnachweis-Schlusskontrolle (SiNa)?

    Die Sicherheitsnachweis-Schlusskontrolle (SiNa) wird durch den Installateur durchgeführt und ist gleichbedeutend wie das Inbetriebnahmeprotokoll. Mögliche Schäden an Ihren Baustromverteilern werden erkannt.

  • Warum benötigt CKW eine Sicherheitsnachweis-Abnahmekontrolle (SiNa AK)?

    Als Netzbetreiberin ist CKW verpflichtet, beim Kunden innert sechs Monaten einen Sicherheitsnachweis-Abnahmekontrolle (SiNa AK) für den befristeten Netzanschluss einzufordern. Der SiNa ist von einem unabhängigen Kontrollorgan auszustellen, das an der Installation der betroffenen Anlage nicht beteiligt war.

    Sollte wider Erwarten Ihre elektrische Installation Ursache eines Schadenfalls sein, wird die Versicherung nur vollständig für den Schaden aufkommen, wenn Sie allen gesetzlichen Verpflichtungen als Eigentümer, also auch der Erstellung des Sicherheitsnachweises, nachgekommen sind.

  • Wo finde ich ein unabhängiges Kontrollorgan?

    Eine Liste berechtigter Kontrollorgane in Ihrer Region erhalten Sie unter www.ckw.ch/kontrollorgane.

  • Was ist ein Übergabekasten?

    Der Übergabekasten wird durch CKW montiert und in Betrieb genommen.
    Es gibt zwei verschiedene Typen von Kästen, beide enthalten bereits die Messeinrichtung.
    Elektroinstallateure haben die Möglichkeit, die Baustromverteiler an diesem Übergabekasten anzuschliessen. 

  • Wer darf am Baustromverteiler Veränderungen vornehmen?

    Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur von Elektrofachkräften oder von elektrotechnisch unterwiesenen Personen unter Leitung und Aufsicht von Elektrofachkräften errichtet, verändert und instand gehalten werden. Für weitere Informationen zu Vorschriften und Normen kontaktieren Sie bitte Ihren Elektroinstallateur.

  • Was muss ich bei elektrischen Installationen nach dem Übergabekasten beachten?

    Die elektrischen Installationen nach dem Übergabekasten zum Baustromverteiler und innerhalb der Baustelle sind Eigentum des Kunden und liegen in seinem Verantwortungsbereich. 

    Der Anschluss des Baustromverteilers am CEE Stecker 63A, 125A oder an der NH-Schaltleiste (Direktanschluss) erfolgt durch einen vom Kunden beauftragten qualifizierten Elektroinstallateur.

  • Rechnung?

    Die Kosten für Montage und Demontage des befristeten Netzanschlusses werden in der Regel nach der Installation verrechnet. Der Energiebezug und die Netznutzung werden dem Kunden separat in Rechnung gestellt.

    Die Rechnungen sind durch den Kunden innert 30 Tagen ab Fakturadatum zu bezahlen.

Regulärer Netzanschluss

Beauftragen Sie Ihren Elektroinstallateur oder Elektroplaner für einen Anschluss an das Verteilnetz von CKW – wir sorgen für die zuverlässige Stromversorgung. 

In unserem Netzanschluss-Portal kann Ihr Elektroplaner oder Elektroinstallateur Ihr Vorhaben schnell und unkompliziert registrieren und alles rund um den sicheren Zugang für Sie in die Wege leiten.

In 5 Schritten zum Netzanschluss

  • 1. Planen und melden

    Ganz gleich, ob Sie für Ihr Projekt Nieder- oder Mittelspannung brauchen oder sich mit Ihrer eigenen Energieerzeugungsanlage anmelden: Ihr Elektroinstallateur erledigt alles schnell und einfach über unser Netzanschluss-Portal. Als Basis für den Netzanschlussvertrag mit CKW benötigen wir von ihm eine Installationsanzeige. Details zu baulichen Massnahmen und Preisinformationen finden Sie in den Netzanschlussrichtlinien

  • 2. Realisieren

    Wir installieren unsere Mess-, Tarif-, Steuer- und Kommunikationsapparate bei Ihnen vor Ort. Dafür benötigen wir freien Zugang zu sämtlichen Anschlüssen und Messeinrichtungen. Beachten Sie dabei Anhang 6 und 7 der Netzanschlussrichtlinien. Am besten planen Sie diesen Schritt gemeinsam mit Ihrem Elektroplaner oder Architekten.

  • 3. In Betrieb nehmen

    Ihr Elektroinstallateur übernimmt die Schlusskontrolle Ihrer Anlage und erstellt einen Sicherheitsnachweis (SiNA) mit Mess- und Prüfprotokoll.

  • 4. Nutzen

    Wir sorgen für die sichere und zuverlässige Durchleitung von elektrischer Energie und erfassen alle für Sie wichtigen Verbrauchsdaten. Je nach Grösse und Verbrauch Ihrer Anlage erhalten Sie von uns zusätzlich ein passendes Netzprodukt. Beim Umbau des Messkonzeptes ist eine neue Installationsanzeige (IA) an CKW erforderlich.

  • 5. Kontrollieren

    Hier erfahren Sie alles über die regelmässige Überprüfung.

Lieferung Apparate an CKW Geschäftsstellen

Bitte bestellen Sie Ihre Apparate mindestens sieben Arbeitstage im Voraus beim Meldewesen von CKW. Die Mess- und Steuergeräte werden zum gewünschten Montagedatum der verantwortlichen CKW Geschäftsstelle zugestellt.

Die Geschäftsstelle finden Sie in unserer Geschäftsstellen-Karte mit Eingabe Ihrer PLZ.

Haben Sie Fragen zum Netzanschluss?

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz