Mittelspannungs-Arealnetz

Moderner Mittelspannungsring für das SPZ

CKW hat SPZ bei der Planung und Umsetzung des Mittelspannungsrings unterstützt.

Die Arbeiten konnten innerhalb von nur gerade vier Monaten abgeschlossen werden.

Dank dem schaltübergreifenden Kommunikationsstandard IEC 61850 kann der Mittelspannungsring des SPZ extern überwacht und gesteuert werden kann.

Die Schweizerische Paraplegiker-Stiftung gehört zu den grössten gemeinnützigen Solidarwerken der Schweiz. Rund 1‘600 Mitarbeitende setzen sich für das Wohl von über 1‘000 stationären Patienten ein. Für den Betrieb der vielen technologisch hochstehenden Geräte ist die SPZ auf eine perfekt funktionierende Infrastruktur angewiesen.

Das Schweizerische Paraplegiker-Zentrum verfügt deshalb schon seit langem über eine redundante Stromversorgung. Dennoch machte sich das Team unter Daniel Hauri, Leiter Technik und Sicherheit am SPZ, Gedanken, wie sich die Infrastruktur noch sicherer machen liesse. Die Lösung: ein geschlossen betriebener Mittelspannungsring mit intelligentem Netzschutz und Kommunikation.

Mit dem Mittelspannungsring und den Netzersatzanlagen können wir auch bei einem kompletten Netzausfall einen unterbruchfreien Betrieb garantieren.
Daniel Hauri, Leiter Technik und Sicherheit am SPZ

Das Mittelspannungsnetz von SPZ ist an zwei Stellen mit dem Netz von CKW verbunden. In mehreren Trafostationen wird die Spannung von 20000 Volt auf 400 Volt transformiert. Fällt eine Leitung des Netzanbieters aus, wird innert Sekunden automatisch auf eine andere Leitung umgeschaltet. Sollte auch diese Leitung des Stromanbieters ausfallen, sorgen Notstromgruppen für elektrische Energie. Die automatische Umschaltung ist dank dem schaltübergreifenden Kommunikationsstandard IEC 61850 möglich. Bei Fehlern im Mittelspannungsnetz von SPZ wird der betroffene Leitungsabschnitt ohne Betriebsunterbruch freigeschaltet. 

Gemeinsam mit dem langjährigen Partner CKW nahm Daniel Hauri im Januar 2017 die Planung eines entsprechenden Mittelspannungsrings in Angriff. Die Umsetzung konnte sodann in nur gerade vier Monaten abgeschlossen werden. Wie schon vor der Inbetriebnahme der neuen Anlagen ist CKW für die regelmässige Inspektion und Wartung der Anlagen zuständig.

Das Schweizerische Paraplegiker-Zentrum

1975 gründete der Arzt Guido A. Zäch die Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS), zu der auch das Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) gehört. Neben der ganzheitlichen Rehabilitation und der Wiedereingliederung von Patientinnen und Patienten engagiert sich das SPZ auch in der Spitzenforschung. Seit 2015 wird die Klinik des SPZ erneuert und erweitert, da sie an Kapazitätsgrenzen gestossen ist. Dadurch wird sich die Anzahl der Betten von 150 auf 190 erhöhen. Die verschiedenen Leistungen der SPS werden unter anderem durch die Beiträge von 1,8 Millionen Gönnern sowie von Spendern ermöglicht. 

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserem Netzangebot.

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz