Mein Arbeitstag startet erst um neun Uhr

Ein Erfahrungsbericht über das kv plus

Das Programm kv plus bietet jedes Jahr rund 20 KV-Lernenden die Chance, ein Austauschjahr in zwei Sprachregionen zu absolvieren. Karin Marty, Lernende bei CKW, wurde für das Programm ausgewählt. Sie erzählt von ihren Erfahrungen in England, von ihrem Arbeitsalltag und dem guten englischen Essen. 

Text: Karin Marty, Bilder: Karin Marty, Erschienen: November 2019

Ende Juli 2019 flog ich mit sechs weiteren Teilnehmenden des kv plus nach Bristol, England. Mit zwei Stunden Verspätung kamen wir spät am Abend müde in Totnes, einer kleinen Stadt im Südwesten Englands, an. Dort wurden wir zu verschiedenen Gastfamilien chauffiert. Die ersten zwei Wochen besuchten wir jeden Tag einen intensiven Englischkurs bei der Totnes European School. Zusammen mit meiner Kollegin Nadine wohnte ich bei einer älteren Frau, die uns gerne mit typisch englischem Essen verwöhnte. Das bedeutet Kartoffeln in allen Variationen. Die Schule organisierte tolle Ausflüge, damit wir die schöne Gegend kennenlernen. Ich habe mich schnell an das englische Leben gewöhnt und bin selbstständiger geworden.

  • Karin Marty
    Karin Marty CKW KV Lernende

    Karin Marty absolviert ihre Lehre mit Berufsmatura zur Kauffrau bei CKW. Dank ihren hervorragenden Leistungen erhielt sie die Chance, am kv plus der KV Luzern Berufsfachschule teilzunehmen. In ihrer Freizeit spielt die 17-jährige Volleyball und geniesst gerne Zeit mit ihrer Familie und ihren Freunden.

In 30 Minuten am Meer

Nach dieser kurzen Einführungszeit wechselte ich zu meiner Gastfamilie in Newton Abbot, wo ich nun bis Mitte Januar 2020 wohne. Der Empfang war sehr herzlich und ich erhielt ein schönes, wenn auch sehr kleines Zimmer. Meine Gastmutter Linda kocht gut und ist sehr nett. In Newton Abbot fühle ich mich sicher und wohl. Mit dem Bus bin ich in etwa 30 Minuten am Meer, was mir sehr gefällt. Das englische Wetter ist bis jetzt gar nicht so schlecht – ich badete sogar im kalten Meer!

Totnes England Küste

Eine andere Arbeitswelt

Mein Praktikum startete ich bei der Firma Scarlett Entertainment, einer Agentur, die weltweit besondere Events mit verschiedensten Artisten organisiert. Scarlett beschäftigt rund 50 Mitarbeitende und Praktikanten aus Italien, Spanien, den Niederlanden und eben auch aus der Schweiz. Bereits nach einigen Tagen habe ich gemerkt, dass die Arbeitswelt in England anders ist. Mein Arbeitstag startet erst um neun Uhr und um halb sechs ist Feierabend. Hauptsächlich kontaktiere ich Artisten wie Bands, Zauberer oder Komiker. Ausserdem erstelle ich Verträge und suche im Internet nach neuen, interessanten Artisten. Ich durfte auch kreativ an einem Projekt mitarbeiten: Ich habe beim Erstellen einer riesigen Blumenwand geholfen. Die Arbeit im jungen Team ist sehr abwechslungsreich und gefällt mir gut. Am Freitag gehen wir nach der Arbeit oft in einen Pub und geniessen zusammen den Feierabend. 

  • Was ist das kv plus?

    Das kv plus ist eine attraktive Verlängerung der KV-Lehre, organisiert durch die KV Luzern Berufsfachschule. Kandidaten aus der ganzen Schweiz können sich bewerben, davon werden rund 20 Personen ausgewählt. Die Teilnehmer unterbrechen ihre Lehre nach zwei Jahren und schieben ein Zwischenjahr mit Aufenthalten in zwei Sprachregionen ein – ein halbes Jahr in England und ein halbes Jahr in Frankreich. Die Teilnehmenden absolvieren ein Arbeitspraktikum (ohne Lohn) in einem Betrieb mit kaufmännischen Aufgaben. Zudem bereiten sie sich an einer Sprachschule auf ein internationales Sprachdiplom vor. Nach diesem Zwischenjahr beenden die Kandidaten ihre KV-Lehre mit dem 3. Lehrjahr im vorherigen Lehrbetrieb. Das Projekt wird vom Bund unterstützt. 

    Mehr zum kv plus

Englischdiplom und Robben im Meer

Während dem sechsmonatigen Praktikum besuchen wir an zwei Nachmittagen die Sprachschule und bereiten uns intensiv auf die Sprachdiplome B2 First (FCE) oder C1 Advanced (CAE) vor. Die Prüfungen finden Anfang Dezember statt. Ende Oktober besuchten mich meine Eltern und meine jüngere Schwester. Zusammen entdeckten wir traumhafte Küsten und Fischerdörfer in Cornwall, und beobachteten sogar Robben im Meer.

England Küste

Bereit für den nächsten Schritt

Mir gefällt es gut in Südengland. Es macht Spass, eine neue Kultur kennen zu lernen und meine Sprachkenntnisse werden von Tag zu Tag besser. Nun bin ich auf die nächsten Monate gespannt und freue mich, Neues zu entdecken. London steht natürlich auch noch auf dem Programm. Die Organisatoren des kv plus kümmern sich bereits um meinen Aufenthalt in Frankreich. Ich bin dankbar, diese einmalige Chance bekommen zu haben.

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz