Der Kunde ist Partner und Freund – nicht König

Restaurant & Pizzeria Türmli in Sempach

Neun von zehn Gästen sind Stammkunden im Türmli Restaurant & Pizzeria in Sempach.
Das freut Gastgeber Besim Hasani. Sein Rezept: Er fragt aktiv nach den Wünschen seiner Gäste.

Text: Isabelle Frühwirt | Bilder: Philipp Schmidli | Erschienen: Central 2/2019

«Der Kunde ist für mich nicht König», sagt Gastgeber Besim Hasani – von allen nur «Besim»
genannt, «für mich sind meine Gäste eher wie Freunde oder Familienmitglieder. Könige sind doch Befehlshaber, die von oben herab dirigieren!» Für Besim ist die Beziehung zum Kunden ganz klar partnerschaftlich. Entsprechend oft diskutiert er mit seinem Team das Thema Kundenbedürfnisse, etwa anhand einfacher Merksätze: «Zwischen mir und dir darf es Kompromisse geben – zwischen dir und dem Gast nicht.» Oder: «Ist der Gast nicht zufrieden, zeige Verständnis.» Denn eines ist klar: Nur der zufriedene Gast kommt wieder.

Umbau für mehr Gastfreundschaft

Durch die Geschäftsaufgabe in der angrenzenden Liegenschaft konnte das Unternehmen 2018 den Betrieb erweitern und Kundenwünsche umsetzen. Erstens gastronomisch: Die neue Küche bietet einen echten Pizza-Steinofen und mit der Erweiterung «La Toretta» sogar Tex-Mex-Spezialitäten. Zweitens bezüglich Komfort: Die sanitären Anlagen sind rollstuhlgängig, das helle Raumkonzept sorgt für eine freundlichere Atmosphäre. Und drittens: Das «Türmli» fasst seit dem Umbau über 130 Garten- sowie 110 Restaurantsitzplätze. Mehr Platz für die Gäste!

Wir konnten trotz Zeitdruck stets lösungsorientiert zusammenarbeiten.
Peter Helfenstein, Leiter Geschäftsstelle Sempach

100-prozentige Bereitschaft

Kundenbedürfnisse standen beim Umbau auch für Peter Helfenstein, Leiter der CKW-Geschäftsstelle Sempach, im Fokus. Während des sechswöchigen Umbaus des Restaurants übernahm CKW die Elektroplanung und den Netzzusammenschluss für die drei Liegenschaften. Hinzu kamen die Automation der Lichtsteuerung, die Installation der Gastronomieküche sowie der Kühlräume und deren Steuerung. Auch den Einbau und Anschluss der neuen Wärmepumpe übernahm CKW. «Das CKW-Team war einfach jede Sekunde für uns da und zeigte eine 100-prozentige Bereitschaft», resümiert Besim. Peter Helfenstein ergänzt: «Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Kunde so präsent ist wie Besim. Wir konnten trotz Zeitdruck stets lösungsorientiert zusammenarbeiten.»

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz