Solar Contracting für die SBB

Eine Solaranlage ohne eigene Investition

Die SBB ist auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Stromproduktion. Mit dem Solar Contracting von CKW erhält das Transportunternehmen Photovoltaikanlagen – ohne selbst zu investieren.

Text: Debora Baumgartner | Bilder: Gabriel Ammon | Erschien: Mai 2021

 

Die SBB hat ein Ziel: Das Transportunternehmen möchte seine Potenziale zur Produktion neuer erneuerbarer Energien systematisch erschliessen. Im Bereich der Stromproduktion soll insbesondere ein Ausbau der Photovoltaik erfolgen. «Die SBB will bis 2030 rund 30 GWh Solarstrom produzieren», erklärt Marcel Reinhard, der Leiter des Teilprogramms «Neue erneuerbare Energien» der SBB.

Die neuen PV-Anlagen möchte die SBB extern und möglichst ohne langfristige Bindung finanzieller Mittel beschaffen. Deshalb hat sie sich für das Modell des Solar Contracting entschieden. Das bedeutet, dass eine Drittfirma die PV-Anlagen plant, baut, betreibt – und auch finanziert. Für die ersten Solar Contracting Anlagen der SBB in Erstfeld und Giubiasco übernimmt CKW diese Aufgabe. «Mit CKW haben wir nun eine Partnerin, die von der Planung über die Bewilligung und die Installation bis zum Betrieb alles aus einer Hand anbietet», so Marcel Reinhard.

Mit CKW haben wir nun eine Partnerin, die von der Planung über die Bewilligung und die Installation bis zum Betrieb alles aus einer Hand anbietet
Marcel Reinhard, Leiter des Teilprogramms «Neue erneuerbare Energien» der SBB

Rund 190’000 Kilowattstunden Solarstrom

Vergangenes Jahr realisierte CKW gemeinsam mit der SBB bereits zwei Photovoltaikanlagen in Erstfeld. Nun wurden in Giubiasco die dritte und vierte Anlage umgesetzt. Die beiden Solaranlagen sind rund 800 Quadratmeter gross und leisten mit einer Power von über 157 kWp rund 190’000 Kilowattstunden erneuerbarer Strom pro Jahr. Die Anlage produziert somit genug Strom, um den 50 Hz Eigenbedarf des Frequenzumformers und des Unterwerks am Standort Giubiasco abzudecken. Der Überschuss wird ins Stromnetz zurückgespeist.

Unabhängige und flexible Partnerschaft

Dieser Standort hat eine hohe bahntechnische Relevanz. Deshalb war für diese PV-Anlage das aufwendigere Plangenehmigungsverfahren beim Bundesamt für Verkehr erforderlich. Die nächsten 25 Jahre wird CKW die Anlage betreiben. Die SBB hat jedoch jederzeit die Möglichkeit, sie zum Restpreis zurückzukaufen. Eine perfekte Lösung, findet Marcel Reinhard: «Wir vertrauen auf die gute Partnerschaft und sind trotzdem unabhängig und flexibel.»

Das SBB-Areal in Giubiasco mit der neuen Solaranlage.

Die beiden Solaranlagen auf dem SBB-Areal in Giubiasco werden von CKW betrieben, sie leisten rund 190'000 Kilowattstunden pro Jahr.

Haben Sie ein geeignetes Dach, aber nicht die finanziellen Mittel für eine Solaranlage? Wir beraten Sie gerne.

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz