Erfahrungsbericht: Elektroautos

«Und wie startet man das Auto?»

Für ein halbes Jahr elektrisch unterwegs: Sandra Bienz und Guido Schumacher erhielten dank einem CKW-Wettbewerb die Gelegenheit, je einen VW ID.3 Probe zu fahren - inklusive Gratisnutzung einer Ladekarte. Wir befragten die beiden nach ihren Erfahrungen mit der Elektromobilität.

Text: Simon Eberhard | Bilder: Matthias Jurt | Erschienen: Juni 2022 

Sie haben gewonnen»: Diese freudige Nachricht erreichte Sandra Bienz im vergangenen November. «Da es doch schon einige Wochen her war, seit ich an dem Wettbewerb teilgenommen hatte, konnte ich mich zuerst gar nicht mehr daran erinnern, als mich CKW kontaktierte», erinnert sie sich lachend. 

Umso freudiger war die Überraschung: Als eine von drei Glücklichen durfte Sandra Bienz während sechs Monaten den brandneuen VW ID.3 testfahren. «Das war megacool», sagt die 27-jährige Ruswilerin. Zumal ihr der Gewinn entgegenkam, half ihr der Zweitwagen doch, ihren Alltag als «Vollzeitmami» zweier kleiner Töchter etwas weniger stressig zu gestalten. 
 

Sandra Bienz: MyCKW Gewinnspiel Gewinnerin
Das Auto brachte mir als Vollzeitmami zweier kleiner Töchter eine grosse Erleichterung
Sandra Bienz

Schnelle Umgewöhnung

Etwas ruhiger ist Guido Schumachers Alltag. Seit 2019 ist der frühere Leiter des Wohn- und Pflegezentrums Schüpfheim und Vater von vier erwachsenen Kindern pensioniert. Da bleibt auch mal Zeit für eine längere Ausfahrt, beispielsweise ins Bündnerland, in den Jura oder zu seiner Schwägerin nach Stuttgart. Der Gewinn im CKW-Wettbewerb war auch für den 66-Jährigen eine freudige Überraschung. Da er zuvor noch nie am Steuer eines Elektroautos gesessen hatte, musste er sich erst mal ein wenig umgewöhnen. 

«Meine erste Frage bei der Übergabe war, wie man das Auto überhaupt startet», erzählt er mit einem Lachen. Doch an den neuen Komfort hat er sich schnell ge­wöhnt. «Ein sehr schönes Auto, das sich angenehm und leise fährt.» 

Die Reise will geplant sein

Dank der ebenfalls von CKW zur Verfü­gung gestellten MOVE-Ladekarte (s. Box) luden Sandra Bienz und Guido Schuma­cher ihr Auto während deshalben Jahres kostenlos auf. «Gerade angesichts der explodierenden Benzinpreise ist das natürlich Gold wert», freut sich Sandra Bienz. Obwohl weder sie noch Guido Schumacher zu Hause eine Ladestation installiert haben, fanden beide eine gute Lösung: Guido Schumacher wohnt nur wenige hundert Meter von der MOVE­-Station am Bahnhof Schüpfheim entfernt; Sandra Bienz nutzte die Ladestation am Arbeitsplatz ihres Ehemanns.

Wenn auch das Elektroauto für beide CKW-Kunden neu ist, so hat doch zumin­dest Guido Schumacher schon Erfahrung mit der Elektromobilität: Seit sieben Jahren fährt er E-Bike. «Musste ich früher für die rund 60 Kilometer um die Schrat­tenfluh den Akku zweimal wechseln, schaffe ich dies mit der heutigen Batterie, ohne aufzuladen.» Um auch mit dem Elektroauto unterwegs nicht zu stranden, hat er sich auf seine längeren Ausfahrten jeweils minutiös vorbereitet. «Ich habe genau geplant, wann und wo ich mein Auto auflade - und auch, wie ich mich in der Wartezeit beschäftige.»
 

Guido Schumacher: MyCKW Gewinnspiel Gewinnerin
Bei längeren Reisen habe ich immer genau geplant, wann und wo ich mein Auto auflade.
Guido Schumacher

Technik entwickelt sich weiter

Ende Mai war die Testphase für den ID.3 zu Ende. «Ich vermisse meinen E-VW schon ein wenig», sagt Guido Schumacher. Er kann sich gut vorstellen, dass sein nächstes Auto elektrisch sein wird. «In fünf bis sechs Jahren dürfte mein Ben­ziner den Geist aufgeben», sagt er. «In dieser Zeit wird sich die Technik bestimmt weiterentwickeln.» 

Auch Sandra Bienz zieht nach den sechs Monaten ein positives Fazit. «Für den Alltag eignet sich das Elektroauto bestens», sagt sie. Für längere Fahrten, beispielsweise in die Ferien, hat sie derzeit noch Vorbehalte, hauptsächlich wegen der Ladezeiten. «Mit zwei kleinen Kindern kann es sehr mühsam sein, eine Stunde lang warten zu müssen», sagt sie schmunzelnd. Doch auch sie ist über­ zeugt, dass sich die Ladeinfrastruktur laufend verbessern wird: «Je mehr Menschen ein Elektroauto nutzen, desto besser wird das Ladenetz.»
 

MOVE

Sie möchten Ihr Elektrofahr­ zeug schnell und bequem aufladen? Werden Sie MOVE­-Mitglied. Damit haben Sie unbeschränkt Zugriff auf über 6'000 Ladepunkte in der Schweiz und rund 80'000 in ganz Europa. Zusätzlich profitieren Sie von attraktiven Konditionen und weiteren Vorteilen. 

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz