Medien

Medienmitteilungen

CKW ersetzt 40-jährige Unterstation in Goldau

4. April 2016 | 14:00 Uhr

Über 40 Jahre transformierte die Unterstation Goldau zuverlässig Strom auf eine tiefere Spannung. Nun hat sie bald ausgedient: Direkt neben dem bestehenden Gebäude realisiert CKW einen Ersatzbau. Die neue Anlage geht voraussichtlich im Sommer 2018 in Betrieb. Mit der Investition von 10 Millionen Franken stärkt CKW die zuverlässige Stromversorgung im Raum Arth-Goldau, Vitznau und Morgarten.

Die Unterstation Goldau ist ein wichtiger Knotenpunkt im Hochspannungsnetz im Schwyzer Talkessel. Sie transformiert die Spannung von 50 Kilovolt aus dem überregionalen Hochspannungsnetz auf 15 Kilovolt für die regionalen Verteilnetze. Rund 6‘000 Endkunden werden durch die Unterstation Goldau versorgt, zudem sind an ihr auch die CKW-Unterstationen Küssnacht, Vitznau und Morgarten sowie die Unterstation Nümatt der Elektrizitätswerke des Bezirks Schwyz AG (EBS) angeschlossen. Weiter speist sie Strom ins nachgelagerte Mittelspannungsnetz vom Gemeindewerk Arth sowie der Elektrizitätswerk Schwyz AG.

Bald das Lebensende erreicht

Die Unterstation Goldau ist seit 1974 in Betrieb und hat das Ende ihrer Lebensdauer bald erreicht. Grund ist die Alterung der Hochspannungskomponenten, die in Bezug auf die elektrische Isolationsfestigkeit ersetzt werden müssen. Von einigen Komponenten sind jedoch keine Ersatzteile mehr erhältlich.

Neuster Stand der Technik

Die neue Unterstation wird nach den aktuellen Anforderungen an die Schaltanlagen sowie der Erdbebensicherheit und den heutigen Betriebsstandards erstellt. Die Hochspannungsanlage sowie die Schutz- und Leittechnik entsprechen dem neusten Stand der Technik. CKW investiert 10 Millionen Franken in die neue Unterstation.

Stromversorgung zu jedem Zeitpunkt sichergestellt

Bedingt durch die bestehenden 50-Kilovolt-Freileitungs-Trassen wird der Ersatzbau auf dem gleichen Grundstück realisiert. Mit dieser Lösung unmittelbar neben der bestehenden Unterstation sind ein nahtloser Betrieb gewährleistet und auch die Stromversorgung während der Bauzeit jederzeit sichergestellt. Die Unterstation wird mit zwei 25 Megavoltampere Transformatoren ausgestattet. Damit schafft CKW optimale Voraussetzungen, um die hohe Versorgungssicherheit auch in Zukunft gewährleisten zu können und mit den veränderten Anforderungen ans Netz sowie der wirtschaftlichen und baulichen Entwicklung der Region mitzuhalten.

Die ersten Vorarbeiten wurden in den vergangenen Wochen getätigt, heute Montag, 4. April beginnen die eigentlichen Bauarbeiten. Das Gebäude inkl. Schaltanlagen und Sekundärtechnik wird im Herbst 2017 fertig erstellt sein. Voraussichtlich im Sommer 2018 wird die neue Unterstation an das Netz angeschlossen und nimmt ihren Betrieb auf. Anschliessend wird die alte Unterstation zurückgebaut. Die frei werdende Fläche wird renaturiert.

Medienkontakt

Marcel Schmid

Leiter Media Relations, Mediensprecher

Folgen Sie uns auf Twitter
 
Wir sind für Medienschaffende auch ausserhalb unserer Geschäftszeiten erreichbar.

Telefon 0800 259 259

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz