Medien

Medienmitteilungen

Die Schäden sind grossmehrheitlich behoben

15. Dezember 2017 | 09:45 Uhr

Die Stromunterbrüche der vergangenen Nacht sind zum allergrössten Teil behoben. Die Spezialisten von CKW standen unter Dauereinsatz und haben in der Nacht und am frühen Morgen gegen 20 Schadensstellen repariert.

Die stürmischen Winde und der Schneefall führten zum Ausfall von mehreren Mittelspannungsleitungen im Entlebuch, im Michelsamt und im Luzerner Seetal. Betroffen waren insgesamt rund 7'000 Kunden im Versorgungsgebiet von CKW. Die erste Störung trat am 14. Dezember um 23.30 Uhr ein, es folgten während der Nacht einige mehr. Nebst Kurzschlüssen am Mittelspannungsnetz waren auch Freileitungen in unwegsamem Gelände gerissen. Dies erforderte aufwändige Reparaturen vor Ort. Im Einsatz standen über 50 Spezialisten von CKW. Ab zirka 9.30 waren die allermeisten Kunden wieder mit Strom versorgt.


Die Fotos unten zeigen CKW-Netzelektriker beim reparieren einer gerissenen Freileitung im Gebiet Wolhusen, Howart (am Menzberg). Aufgenommen am 15. Dezember 2017. Fotos: CKW


Medienkontakt

Marcel Schmid

Leiter Media Relations, Mediensprecher

Folgen Sie uns auf Twitter
 
Wir sind für Medienschaffende auch ausserhalb unserer Geschäftszeiten erreichbar.

Telefon 0800 259 259

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz