Newsroom

Medienmitteilungen

CKW verlegt in Littau Hochspannungsleitung in den Boden

21. September 2022 | 09:20 Uhr

In diesen Tagen haben die Tiefbauarbeiten für die Verlegung der Hochspannungs-Freileitung zwischen der Unterstation Ruopigen und Oberwil in Littau begonnen. Die neue Kabelleitung soll im Sommer 2023 in Betrieb genommen werden, danach erfolgt der Rückbau der bestehenden Freileitung. Dank der neuen Leitungsführung wird das Quartier Rönnimoos entlastet. Zudem eröffnen sich der Stadt Luzern neue Möglichkeiten für den Neubau beim Schulhaus Rönnimoos und für Bauprojekte im Gebiet Udelboden und Längweiher.

CKW investiert in der Agglomeration Luzern in mehreren Projekten in die Versorgungssicherheit und in ein weiterhin zuverlässiges Stromnetz. So erfolgte am 19. September 2022 der Baustart zur Verlegung der Freileitung zwischen der Unterstation Ruopigen und Oberwil in Littau. Die Hochspannungsleitung führt aktuell mitten durch Quartiere und über das Schulareal Rönnimoos. CWK verlegt die Leitung auf einer Länge von 1210 Metern in den Boden. Dank der Verlegung der Hochspannungsleitung wird das Gebiet Rönnimoos entlastet. Zudem ermöglicht sie der Stadt Luzern, das Gebiet Längweiher/Udelboden mit einer neuen Überbauung zu erschliessen und das Schulhaus Rönnimoos zu erweitern. Bis Sommer 2023 soll die aufwändige Verkabelung fertig sein. Danach erfolgt der Rückbau der bestehenden Freileitung.

Aus wirtschaftlicher Sicht wäre für CKW der Zeitpunkt für einen Ersatz der Hochspannungs-Freileitung noch nicht notwendig. Sie erreicht erst in gut 20 Jahren ihr Lebensende. CKW und die Stadt Luzern haben sich darum bereits 2019 in einer Vereinbarung auf einen Kostenteiler geeinigt. Die Stadt Luzern beteiligt sich mit 995'000 Franken an den Gesamtkosten von 3,2 Mio. Franken. Dadurch entstehen den Netzkunden von CKW keine zusätzlichen Kosten.

Während den Bauarbeiten wird die Luzernstrasse in Littau im Bereich des Schulhauses Rönnimoos zeitweise nur einspurig befahrbar sein. Die Stromversorgung ist gewährleistet.

Erneuerung der Unterstation Horw ist bald abgeschlossen

Bevor die neue Leitung in Littau ans Netz gehen kann, muss die Erneuerung der Unterstation in Horw abgeschlossen sein. Sie ist ein wichtiger Knotenpunkt im CKW-Verteilnetz und wird unter anderem von der Unterstation Ruopigen gespiesen. Aktuell erneuert CKW das Gebäude und einen Grossteil der Technik der Unterstation Horw. Zudem erfolgt an den bestehenden Transformatoren eine Spannungserhöhung von 50'000 auf 110'000 Volt. CKW investiert mit diesen Projekten rund 11,5 Mio. Franken in die Sanierungen und den Ausbau der Netzinfrastruktur. Sie stärkt damit heute und in Zukunft die Versorgungssicherheit in den Regionen Horw, Kriens, Littau und der Stadt Luzern.

 

Bildlegende: In diesen Tagen haben die Tiefbauarbeiten für die Verlegung der Hochspannungs-Freileitung zwischen der Unterstation Ruopigen und Oberwil in Littau begonnen.

Medienkontakt

Marcel Schmid

Leiter Unternehmenskommunikation, Mediensprecher

Folgen Sie uns auf Twitter
 

Wir sind für Medienschaffende auch ausserhalb unserer Geschäftszeiten erreichbar.

Telefon 0800 259 259

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu ermöglichen. Bitte bestätigen Sie mit Klick auf „Weiter“ dass Sie die Nutzung von Cookies akzeptieren. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf ckw.ch/datenschutz