Wasserkraftwerk Waldemme, Flühli

Im Frühling 2022 haben die Bauarbeiten für das Wasserkraftwerk Waldemme im Entlebuch bei Flühli gestartet. Ab 2023 können wir mit der Kraft der Waldemme ökologischen, CO2-freien Strom für jährlich 1'500 Haushalte produzieren.

Als grösste Produzentin von erneuerbaren Energien in der Zentralschweiz treiben wir den Ausbau von nachhaltigen Energiequellen seit Jahren voran. Mit dem Bau des Wasserkraftwerks Waldemme für rund 13 Millionen Franken leisten wir einen wichtigen Beitrag zu den ambitionierten Energie- und Klimazielen des Kanton Luzern. Das Kraftwerk Waldemme erreicht eine Leistung von 1,4 Megawatt und produziert für die nächsten 80 Jahre rund 6,5 Gigawattstunden Strom jährlich – davon 40 Prozent im Winterhalbjahr.

Umweltfreundliche Energieproduktion mit einem Wasserkraftwerk

Im Weiler Matzenbach wird mit der Wasserfassung ein Teil des Wassers der Waldemme entnommen. In einer rund zwei Kilometer langen erdverlegten Druckleitung wird das Wasser zur Kraftwerkszentrale bei der Chrutacherbrücke geführt, wo es ein Turbinenlaufrad mit Generator antreibt und Strom erzeugt. Unmittelbar bei der Zentrale wird das Wasser wieder dem natürlichen Lauf der Waldemme zugeführt und fliesst durch die vom Projekt unberührte Lammschlucht.

Blick auf die Baustelle

Ökologische Aufwertung

Parallel zum Bau des Kraftwerks wird ein stark verbauter Abschnitt der Waldemme zwischen Matzenbach und Flühli fischgängig gestaltet, sodass die Fische künftig auf einer Gewässerstrecke von fast zwei Kilometern wieder frei wandern können. So produziert das Kraftwerk nicht nur dringend benötigte Energie für die Energiewende, sondern wertet auch die Waldemme ökologisch auf. 

Für das Wasserkraftwerk Waldemme wird kein Stausee gebaut, sondern lediglich ein Teil des Wassers zu der Kraftwerkszentrale umgeleitet, wo es ein Turbinenlaufrad antreibt und Strom erzeugt. Eine gesetzlich vorgeschriebene Mindestwassermenge verbleibt immer im Gewässer, damit der Kraftwerksbetrieb keine negativen Folgen für Flora und Fauna hat. Das umgeleitete Wasser fliesst nach der sogenannten Turbinierung in der Kraftwerkszentrale zurück in das Gewässer.  

EigentümerCKW 100%
Bauzeit2022–2023
KraftwerkstypAusleitkraftwerk 
(Laufwasser, kein Speicher)
StandortgemeindeFlühli (LU)
Konzessionsende2101
Installierte Leistung1,4 MW
Produktion6,5 GWh
Stromproduktion Anz. Haushalteca. 1'500

Schweizer Energiestrategie 2050

Die Schweiz verfolgt ein äusserst ehrgeiziges Ziel: Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen auf Netto Null sinken. Gleichzeitig baut die Schweiz ihre Stromversorgung mit der Energiestrategie 2050 um und steigt schrittweise aus der Kernenergie aus. Dies hat das Schweizer Stimmvolk in einer Volksabstimmung 2017 beschlossen. Auch der Kanton Luzern hat den gleichen Weg eingeschlagen – der Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch soll bis 2030 auf 30 Prozent verdoppelt werden. Der Ausbau erneuerbarer Energien spielt dabei auf nationaler wie auch kantonaler Ebene eine zentrale Rolle. Denn der Umstieg auf Elektromobilität und der Ersatz von Öl- und Gasheizungen durch Wärmepumpen wird den Stromverbrauch weiter vergrössern. 

Zahlen und Fakten Wasserkraft Schweiz

Mehr als die Hälfte der einheimischen Energie wird aus Wasserkraft produziert.

Speicher- und Laufwasserkraftwerke machen zusammen 55.4% der Stromproduktion in der Schweiz aus. 

Fast die Hälfte der Wasserkraft wird in Laufwasserkraftwerke produziert.